Ein Musikersonntag #12von12 im Juni

Heute war ein sogenannter Musikersonntag, ein dienstfreier Tag nach einer Proben- und Konzertphase. Und obendrein war es ein zwölfter, für mich also ein entspannter Tag mit ein bisschen Muse für 12 Bilder. Wer mehr über #12von12 wissen möchte, liest da bitte nach.

12von12-Juni17
Der erste Kaffee des Tages ist getrunken, die Kinder raus, der erste Schauer ist auch durch, die Tischdecke nass.

Nach dem ersten Trubel des Tages fiel mir ein #12von12 -Tweet in die Hände und da dachte ich: „Passt. Geht los…“

12von12-Juni17-2
Kaffee 2.0 mäandert mit mir durchs Haus, Putzzeug im Schlepptau, so beginnen Musikersonntage.

Es war erstmal eine Menge zu tun, am Wochenende war ich unterwegs… aber, was sein muss, muss sein. Ich putze allerdings am liebsten noch vor dem Frühstück. Es gibt ja Dinge, die man am besten hungrig tut, putzen gehört definitiv dazu! (…dann ist man schneller fertig…)

12von12-Juni17-3
Das Nötigste glänzt, kommen wir nun zum Schönen des Musikersonntags. Frühstück! …ohne Kaffee.

Beim Frühstück gehört ein bisschen herumlesen dazu. Und an dieser Stelle muss ich mal auf die fantastischen Theaterwelten aufmerksam machen. 😉 Doch lest selbst: https://twitter.com/Theaterwelten/status/874140457470537729

Nachbars Handwerker tönten dann schon wieder (nicht laut, aber hörbar): „Da hat unsereiner schon die Frühstückspause hinter sich und die Musiker beginnen endlich die Woche.“ Ich denk dann immer: „Lass sie reden…“ Auch für solche Neidhammel und Niedrighorizontler (ja, das sind sie, sie bauen schon eine Weile da und man merkt, wie sie ticken…) schreibe ich an Tagen wie diesen mal etwas auf. Neid und Missgunst sind doch die schlimmsten Feinde der Menschheit.

Es begann zu nieseln und ich verzog mich sowieso alsbald wieder nach drinnen…

12von12-Juni17-4
Schnell mal mit „den Widersachern“ durchs Haus tönen, den morgigen Dienst vorbereiten (lange nicht gespielt – das Stück 😉 Wer kennt´s?

Auch an freien Tagen gehören ein paar Flötentöne dazu und da ich das Stück (nein, ich verrate es noch nicht, was es ist) lange nicht gespielt habe, muss man doch die eine oder andere Stelle noch einmal aufpolieren. In der Zwischenzeit wusch die Waschmaschine die schwarzen Konzertklamotten. Mir fiel beim Warten aufs Schleuderende ein Tweet in die Hände, der mir wieder einmal deutlich machte, in welch komfortabler Situation man als Orchestermusiker mit Festanstellung ist… Seufz.

12von12-Juni17-5
Das Nieseln hat aufgehört, die Waschmaschine war fleißig, das Schwarze kann lostrocknen.
12von12-Juni17-6
Heute flottes Hin und Her zwischen trocken und nass, fruchtbares Wetter… die Wäsche muss unters Dach. Für mich hieß es: Nix wie raus!

Es war dann doch nicht so schlimm viel Regen, eigentlich eher nur ein Tropfen auf den heißen Stein… aber ich wäre auch bei Regen losgelaufen, bin ja nicht aus Zucker.

12von12-Juni17-7
Flotte Waldrunde zum kleinen See. Ich sah Minilibellen. Schön anzusehen.
12von12-Juni17-8
Herrliches „Alleinsam“…

Zwei Bilder dafür, weil dieses „Draußen“ so wichtig ist… 😉 Gern wäre ich länger geblieben, aber die Große kam hungrig aus der Schule und was macht Mama da…

12von12-Juni17-9
„Mittach“ mit meiner Großen.
20170612-163356-IMG_9622 - schwarz
Schülernachmittag schon heute, weil diese Woche keine Zeit mehr bleibt… von Hänsel & Gretel bis Mozartkonzert.

Gleich nach dem Mittagessen kamen die ersten Flötenschüler. Für manche war es schon die letzte Stunde im Schuljahr, für manche die letzte überhaupt, andere kommen nächste Woche noch einmal zur finalen Zusammenspielstunde. Wenn man einen Schüler an das Musikgymnasium mit Spezialausbildung abgibt, ist das zugleich schön, aber auch traurig. Alles Gute bleibt mir zu wünschen, ich freue mich, dass ich den Anfang machen durfte in vielleicht einer Reihe von Lehrern (an die ersten denkt man IMMER ganz besonders zurück).

12von12-Juni17-10
Theaterplatz. Dresden. Heute. 🙂 Jetzt.

Es war eine große Freude, dass heute auf dem Theaterplatz in Dresden Theater gespielt wurde. Mehr dazu hier: „Die Stunde da wir nichts voneinander wussten“

12von12-Juni17-11
Genau so! Dresden. Heute. Jetzt.

„Genau so!“ So waren die Schlussworte des verhinderten Redners. Und auch: Genau so! Dresden. Es ist Montag, jeder weiß wohl, was das in dieser Stadt bedeutet…

12von12-Juni17 schluss
Betthupferlbild… weil sie so schön aussieht, statte ich ihr abends immer noch einen Taschenlampenbesuch ab… 

P.S.: Das Notenrätsel ist inzwischen aufgelöst, von einem Bratscher… auf Twitter. Da könnt ihr ja mal nachlesen… 😉

3 Gedanken zu “Ein Musikersonntag #12von12 im Juni

  1. Ach, bloggen tust du aber noch! Puh! War gerade bei Twitter etwas schockiert…
    Oder hab ich mich da verguckt??
    Hier im Eintrag steht ja was von Twitter. Jetzt bin ich verwirrt.
    Ich lese weiterhin sehr gerne bei dir! – Und hoffe, dass es bei mir jetzt auch bald mal endlich losgeht… ich komme irgendwie nicht vom Fleck.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s